Ihre Hochzeitsrede – Stilvoll und individuell

Eine Hochzeitsrede zu halten ist leicht, wenn ein erfahrener Redenschreiber
hinter Ihnen steht.

Vor anderen sprechen macht Spaß, wenn Sie spüren, dass Ihre Hochzeitsrede fesselt und berührt.

Als Journalistin, Redenschreiberin und Rhetoriktrainerin habe ich mehr als
20 Jahre Berufserfahrung. Sie kommen Ihrer Hochzeitsansprache zu Gute.

  • Reden schreiben
    Für Sie schreibe ich eine persönliche und stilvolle Hochzeitsrede.
    Brautvaterrede, Rede der Brautmutter, Ansprache des Bräutigams.
  • Redner trainieren
    Ihren Auftritt als Redner(in) üben Sie an meiner Seite.
    Im Rhetorikseminar oder im individuellen Rhetorikcoaching.

Gönnen Sie sich das Glück einer guten Rede. Reden Sie mit mir!

Übrigens: Besonders gerne schreibe ich Hochzeitsreden.

Warum ich gerne Hochzeitsreden schreibe

Hochzeitsreden sind seit zehn Jahren meine liebsten Reden.
Hochzeitsreden gehört meine Leidenschaft als Redenschreiberin. Warum?

Weil es in den Ansprachen am Tag der Trauung immer um die Liebe geht.
Liebe ist die Basis unseres Lebens und unserer Beziehungen.
Elterliche Liebe. Seelenverwandtschaft der Partner. Verbundenheit der Geschwister und Trauzeugen mit dem Brautpaar.
Das sind die Facetten der Liebe, die in den Reden am Tag der Hochzeit zum Ausdruck kommen.

Wenn zwei Menschen heiraten, geht es um tiefe Gefühle und große Hoffnungen.
Braut und Bräutigam wollen miteinander alt werden. Braut und Bräutigam trauen sich „Ja“ zu sagen. „Ja“ zu dem was ist. „Ja“ zu dem, was kommen wird in der Ehe.
Sie besiegeln ihren Bund fürs Leben vor dem Standesbeamten.
Mit dem Gang zum Traualtar geben sie ihr Versprechen oft auch vor Gott.


Der Blick des Hochzeitsredners auf das Brautpaar

Das Vertrauen des Brautpaares zueinander löst bei den Hochzeitsgästen starke Emotionen aus. Vor allem als Hochzeitsredner sind Sie gefühlsmäßig sehr stark engagiert. Sie freuen sich mit dem Paar. Sie hoffen mit den Frischgetrauten. Sie wünschen den Jungvermählten Glück.
Denn Sie wissen: Wenn das Projekt Ehe gelingt, ist es ein Geschenk.

In Ihrer Ansprache beim Hochzeitsfest blicken Sie auf die Geschichte des Brautpaares. Sie sprechen über Ihre Beziehung mit der Braut oder dem Bräutigam:

  • Was verbindet Sie mit der Braut, dem Bräutigam?
  • Welche Erinnerungen teilen Sie?
  • Was macht den Sohn, die Tochter, den Freund, die Schwester für Sie besonders?
  • Was ist typisch fürden Bräutigam/ die Braut?
  • Was ist bezeichnend für das Hochzeitspaar?

Brautvaterrede und Ansprache der Brautmutter

In den Ansprachen des Brautvaters oder der Brautmutter bringen die Eltern auf den Punkt, was sie an ihrem Sohn oder ihrer Tochter lieben.
Sie lassen ein, zwei Erinnerungen aufleuchten. Kurz charakterisieren sie die Eltern-Kind-Beziehung – früher und heute. Sie erzählen aus dem Leben des heute erwachsenen Kindes und seines Partners.von Petar Milosevic, eigenes Werk, CC-BY-SA-4.0 via Wikimedia Commons

Die Festansprache soll liebevoll klingen aber nicht rührselig.
Die Worte beim Hochzeitsfest sollen Heiterkeit ausstrahlen aber keine Komik.
Die Rede an die Hochzeits-gesellschaft soll aufrichtig sein aber nicht enthüllend.
Bei diesem Balanceakt bin ich gerne behilflich.
Zum einen mit den Informationen auf dieser Seite zu Hochzeitsreden. Zum anderen, indem ich die Hochzeitsrede für Sie schreibe. Individuell und stilvoll. Damit das Brautpaar sich noch lange Zeit und gerne an Ihre schöne Hochzeitsrede erinnert.


Wie Ihre Hochzeitsrede gelingt

Auf dieser Webseite gebe ich Ihnen viele Tipps, wie Ihre Hochzeitsrede gut gelingt.

1. Möglichkeit: Ich schreibe die Hochzeitsrede für Sie.
Hier finden Sie Hinweise, wie unsere Zusammenarbeit abläuft. Schritt für Schritt zu Ihrem perfekten Redetext für die Hochzeitsrede als Brautvater, Brautmutter, Bräutigam, Trauzeuge.

2. Möglichkeit: Sie schreiben ihre Hochzeitsrede selbst.
Hier finden Sie Tipps, was Sie in der Hochzeitsrede sagen können. Sie erfahren außerdem, wie Sie ihre Brautvaterrede,  ihre Rede als Brautmutter oder Trauzeuge aufbauen.

3. Möglichkeit: Sie sammeln zunächst Infos zur Hochzeitsrede.
Auf dieser Seite beantworte ich Fragen zu den Rahmenbedingungen einer Hochzeitsrede: Wann wird gesprochen? Was wird gesagt? Wie gehen Sie mit heiklen Familien-Situationen um?


Die Hochzeitsrede souverän vortragen – So klappt’s!

Ein guter Redetext für die Hochzeit ist die halbe Miete. Fast genauso wichtig ist es, diesen Redetext auch gut vorzutragen vor dem Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft.
Deshalb gebe ich Ihnen auf dieser Website viele Tipps für Ihre Rhetorik. Tipps für Ihren souveränen und sympathischen Auftritt als Hochzeitsredner oder Hochzeitsrednerin.
Diese Hinweise gelten für Redner allgemein. Andere richten sich gezielt an Hochzeitsredner. Hier finden Sie Tipps für Ihren überzeugenden Redeauftritt am Tag der Hochzeit.

Bei allen Hochzeitsreden sind drei Punkte besonders wichtig.
Sie gelten für jeden Hochzeitsredner, ob Brautvater, Mutter des Bräutigams, Trauzeuge oder das Hochzeitspaar selbst.

Hochzeitsrede vortragen – Tipp Nr.1: Blickkontakt

Halten Sie bei Ihrer Hochzeitsansprache Blickkontakt.
Schauen Sie das Brautpaar und die Gäste an. So oft und so lang wie möglich. Denn nur wer angeguckt wird, fühlt sich auch angesprochen.
Doch gerade unerfahrene Redner kleben mit dem Blick am leicht am Papier. Lösen Sie sich. Schenken Sie Ihre Blicke der Hochzeitsgesellschaft.

Lieber vergessen Sie mal etwas. Das merkt ja ohnehin niemand. Denn keiner weiß, was Sie sich vorab überlegt hatten und was auf dem Redemanuskript steht.
Lieber versprechen Sie sich mal. Auch Versprecher fallen fiel weniger auf, als Sie glauben. Sie als Hochzeitsredner nehmen jeden kurzen Aussetzer als mittlere Katastrophe wahr. Ihr Publikum, wird höchstens ein kleines Zögern erkennen.
Hauptsache Sie schauen die Menschen an, denen Sie etwas sagen wollen.

Hochzeitsrede vortragen – Tipp Nr.2: Karteikarten

Drucken Sie Ihre Hochzeitsrede auf Karteikarten.
Als Redner bei einer Hochzeit dürfen Sie nie ein DinA-4 Blatt vor sich halten.
Warum?
Erstens ist die Gefahr groß, dass Sie mit dem Blick darauf kleben.
Zweitens zittert das große Blatt wie Espenlaug in Ihren Händen, wenn Sie nur ein bisschen aufgeregt sind. Das Zittern wird Sie noch nervöser machen.
Drittens entsteht beim Publikum im ersten Moment der Eindruck, dass sie eine lange Rede halten werden, dass Sie unsicher sind und dass Sie deshalb die Hochzeitsrede ablesen werden. Wie langweilig!

Deshalb mein Tipp: Formatieren Sie den Text der Hochzeitsrede so, dass Sie ihn Absatz für Absatz auf Karteikarten kleben können. Wählen Sie eine große Schrift. Halten Sie die Karten in einer Hand auf Bauch- oder Brusthöhe. Die andere Hand ist frei um Ihre Hochzeitsrede mit Gesten zu begleiten.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
Sie lassen den Blick nur kurz auf die Karte fallen und finden das nächste Stichwort Ihrer Hochzeitsansprache.
Karteikarten sind klein und fest. Sie zittern weniger sichtbar.
Das Publikum hat vom ersten Moment an den Eindruck, dass Sie die Regeln des professionellen Vortrags kennen. Hier spricht einer frei, kurz und souverän.
Das ist doch gleich ein ganz anderer Start der Hochzeitsrede und die Hochzeitsgesellschaft lauscht freudig gespannt.

Hochzeitsrede vortragen – Tipp Nr.3: Fester Stand.

Achten Sie darauf, dass Sie bei Ihrer Hochzeitsrede sicher stehen.
Wenn Sie aufstehen, um Ihre Rede zur Hochzeit zu beginnen, stellen Sie sich fest auf beide Füße. Ihre Füße sind etwa hüftbreit auseinander.
Das gilt auch für Frauen in Pumps und Abendkleid. Sie zeigen Standvermögen. Sie zeigen: Ich stehe zu dem, was ich sage. Ich stehe fest zu meinen Worten.

Ihre Stimme klingt sicherer, Ihre Ausstrahlung ist ruhiger, wenn Sie durch Ihren Stand eine gute Basis haben.

Fazit: Blickkontakt, Karteikarten, fester Stand.

Mit diesen drei Tipps werden Sie Ihre schöne Hochzeitsrede souverän und herzlich vortragen. Die Hochzeitsgesellschaft, vor allem Braut und Brätigam, werden begeistert sein.


Die große Liebe fängt klein an: Smalltalk & Flirten

Vor die Heirat und die Hochzeitsrede hat das Leben viele kleine Beziehungsschritte gesetzt. Wie und wo finden wir den Mann oder die Frau für eine dauerhafte Partnerschaft?

Jede große Liebe, jede glückliche Ehe, hat einmal klein angefangen: Mit einem Blickkontakt. Mit einem ersten Lächeln. Mit spontaner Sympathie und der ersten kleinen Unterhaltung.Fotograf Francicisco Osoria from Santiago Chile. Titel Louvre Lovers

In meinen Kommunikationstrainings habe ich festgestellt: Gerade mit dem Anfang einer Beziehung tun sich viele Frauen und Männer schwer. Deshalb habe ich viele Jahre lang Trainings zum Thema Smalltalk & Flirten angeboten. Immer geht es darum, auf lockere Weise nette Menschen kennenzulernen.
Je entspannter Sie sich beim ersten Kontakt verhalten, desto besser. Der erste Smalltalk – ob an der Supermarktkasse, im Sportstudio oder im Netz – öffnet Türen. Türen für neue Bekanntschaften, für Freundschaften, für Liebesbeziehungen.

Kontakte finden, Beziehung anbahnen, attraktiver Partner sein

Hier finden Sie Tipps, wie Sie locker ins Gespräch mit anderen Frauen und Männern kommen. Es geht um Ausstrahlung und Selbstbewusstsein.
Die 10 Flirttipps zeigen Ihnen, was Sie attraktiv macht für das andere Geschlecht und welches Verhalten Ihre Chancen auf neue Bekanntschaften erhöht.

Bei der Psychologie und Praxis des Flirts  gehen wir ins Detail. Zum Glück gibt es eine wirklich hilfreiche psychologische Forschung zum Thema Kennenlernen, Flirten, geschlechtstypisches Verhalten von Frauen und Männern.
Zusammengefasst biete ich Ihnen die wichtigsten Erkenntnisse: Den Flirt beginnen. Ihn oder Sie ansprechen. Die ersten Gesprächsthemen finden. Körpersprache beim Kennenlernen. Signale, die emotionales und sexuelles Interesse zeigen. Wir schauen uns auch an, was dem erfolgreichen Flirten schaden kann.

Weil Flirten im Netz heute dazugehört und eine gute Art ist, neue Menschen kennenzulernen, gibt es hier auch Tipps zum Flirten im Netz.

Beste Aussichten in Sachen Liebe fürs Leben

Immer gilt: Je mehr Männer und Frauen sie kennen, desto größer die Chance, dass der passende Partner darunter ist. Machen Sie sich locker und lernen Sie so viele neue Leute kennen wir möglich. Bei Festen, in Kneipen, im Urlaub, beim Sport, im Büro, im Verein, in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Oder beim Warten darauf. Sprechen Sie Frauen und Männer an. Das ist der erste Schritt zu Ihrem Liebesglück.

Vom ersten Blick bis zur Ehe ist es ein langer Weg. Schauen, ansprechen, reden, berühren, ausgehen, Sex haben, Urlaube verbringen, Hobbys teilen, Wochenendbeziehung überstehen, gemeinsame Werte haben und leben, viel Zeit miteinander verbringen, sich lieben und verstehen. Machen Sie sich auf, finden Sie Ihr Glück!

Wenn es dann eines Tages soweit ist, schreibe ich gerne die Hochzeitsrede für Sie oder Ihre Eltern.


Rhetorik-Seminare: Reden lernen für Alltag und Beruf

Hochzeitsreden zu schreiben ist ein Standbein meiner Tätigkeit in Sachen Rhetorik.
Das andere sind Rhetorik-Trainings: Für Bildungsträger, an Hochschulen und Universitäten, für Kommunen und Bundesministerien, für Unternehmen.

Reden vor Publikum – das bedeutet für viele Menschen eine Hürde.
Sie wissen nicht, wie sie stehen sollen, wohin mit den Händen und ob die Stimme laut genug ist.
Sie leiden unter Lampenfieber.
Oft besteht Unklarheit darüber, wie die Gedanken sinnvoll zu strukturieren sind.
Wie bereite ich mich auf einen Vortrag, ein Referat, eine Rede vor?
Und was mache ich bei spontanen Auftritten (fast) ohne Vorbereitungszeit?
Ein wichtiges Thema sind die Medien: Wie und wann nutze ich Powerpoint oder ein anderes Präsentationsprogramm? Muss es immer eine Beamer-Präsentation sein? Welche Alternativen oder Ergänzungen gibt es?

Alle Teilnehmer der Rhetorik-Seminare wünschen Aufschluss über eine entscheidende Frage:
Wie wirke ich? Wie komme ich bei den anderen rüber?
Wirke ich so, wie ich es mir wünsche, nämlich sicher, kompetent, sympathisch?
Was kann ich tun, um überzeugender zu präsentieren und vorzutragen?
Das alles klären und übern wir in Rhetorik-Trainings und Rhetorik-Seminaren.


Rhetorik-Seminare für Studierende an Hochschulen

Schon seit vielen Jahren leite ich Rhetorik-Seminare mit Studierenden an Hochschulen in NRW. Als Lehrbeauftragte unterrichte ich an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, an der Universität Bonn, der Fachhochschule Köln und an der Fachhochschule Düsseldorf.
Dort leite ich Rhetorik-Seminare für Studieneinsteiger und Masterstudenten.
Die Themen sind

  • „Rhetorik & Präsentation“,
  • „Rhetorik- und Präsentationstechniken für den Studieneinstieg“,
  • „Rhetorik- und Präsentationstechniken für das Studium“,
  • „Gesprächsverhalten & Kommunikation“,
  • „Diskutieren in Gruppen“.

Die Fachbereiche, aus denen die Studierenden der Rhetorik-Seminare kommen sind breit gestreut:
Es gibt Kurse ausschließlich für Wirtschaftswissenschaftler, andere ausschließlich für Informatiker.
Daneben schätze ich sehr die fachübergreifenden Rhetorik-Angebote einiger Hochschulen: Dort trainieren angehende Architekten neben zukünftigen Sozialarbeitern und Juristen in spe.
Hier finden Sie die Liste meiner Lehrveranstaltungen an Hochschulen.


Rhetorik-Trainings, die jedem offen stehen

Aus Überzeugung biete ich jedes Semester Rhetorik-Kurse bei Volkshochschulen an. Sie finden im Rhein-Sieg-Kreis statt und in Gummersbach.
Die Menschen, die diese Trainings besuchen, sind mir sehr sympathisch. Denn sie kommen alle freiwillig und bilden sich nach Arbeitsschluss und am Wochenende weiter.
Sie wollen rhetorisch weiterkommen, ihr Kommunikationsverhalten schulen, ihre Körpersprache verbessern, in Diskussionen überzeugender agieren. Die Angebote, die ich mache, reichen vom vierstündigen Kurzformat bis zum 30stündigen Bildungsurlaub.
Hier finden Sie die aktuelle Liste der Rhetorik-Seminare, die jedem offen stehen.


Rhetorik-Seminar im Einzelcoaching

Manchmal braucht es ein Training in Sachen Rhetorik und Kommunikation, das nur auf Sie persönlich zugeschnitten ist:

  • Sie wollen sich vorbereiten auf ein Vorstellungsgespräch.
  • Sie arbeiten an einer Rede, mit der Sie sich um ein wichtiges Amt bewerben.
  • Sie haben einen Auftritt vor vielen wichtigen Menschen. Dort möchten Sie einen hervorragenden Eindruck als Redner oder Rednerin hinterlassen.
  • Sie sind Wissenschaftler und möchten sicher gehen, dass Ihre Vorträge das Publikum erreichen.
  • Eine Prüfung steht bevor. Sie haben ein großes Wissen, tun sich aber schwer, das im Prüfungsgespräch oder in der Präsentation zu vermitteln.

In jedem dieser Fälle trainieren wir, wie Sie Ihr Fachwissen rhetorisch überzeugend vortragen: Bezogen auf die Situation und vor allem das Publikum. Immer arbeiten wir inhaltlich, sprachlich und körpersprachlich.

Manchmal genügt eine Treffen von 90 Minuten und Sie erreichen Ihr Ziel.
Manchmal treffen wir uns eine Woche später ein zweites Mal zum Rhetorik-Training.

Bisher hat jeder Redner und jede Rednerin, nachdem sie bei mir waren, ihre Stelle bekommen. Nach unserem Rhetorik-Coaching hat jeder den gewünschten Eindruck beim Publikum erzielt oder die Prüfung bestanden.